Seite 1 von 1

BeitragVerfasst: Mi 28. Jun 2006, 20:02
von Support
WM-Sprüche (auch ältere) von TV-Kommentatoren:

Es steht im Augenblick 1:1. Aber es hätte auch umgekehrt lauten können. (Heribert Faßbender)

Ich will nicht parteiisch sein. Aber lauft, meine kleinen schwarzen Freunde, lauft. (Marcel Reif)

Auch größenmäßig ist es der größte Nachteil, dass die Torhüter in Japan nicht die allergrößten sind. (Klaus Lufen)

Wenn man ihn jetzt ins kalte Wasser schmeißt, könnte er sich die Finger verbrennen. (Gerhard Delling)

Wenn man Gelb hat und so reingeht, kann man nur wichtige Termine haben. (Johannes B. Kerner)

Ja, Statistiken. Aber welche Statistik stimmt schon? Nach der Statistik ist jeder 4. Mensch ein Chinese, aber hier spielt gar kein Chinese mit. (Werner Hansch)

Wenn Sie dieses Spiel atemberaubend finden, haben Sie es an den Bronchien. (Marcel Reif)

Auch die Schiedsrichter-Assistenten an der Linie haben heute ganz ordentlich gepfiffen. (Wilfried Mohren)

Ich habe nur immer meine Finger in Wunden gelegt, die sonst unter den Tisch gekehrt worden wären. (Paul Breitner)

Je länger das Spiel dauert, desto weniger Zeit bleibt. (Marcel Reif)

Halten Sie die Luft an, und vergessen Sie das Atmen nicht. (Johannes B.
Kerner)

Nein, liebe Zuschauer, das ist keine Zeitlupe, der läuft wirklich so langsam. (Werner Hansch)

Da geht er durch die Beine, knapp an den Beinen vorbei, durch die Arme.
(Gerhard Delling)

Fußball ist inzwischen Nr. 1 in Frankreich. Handball übrigens auch.
(Heribert Faßbender)

Was nützt die schönste Viererkette, wenn Sie anderweitig unterwegs ist.
(Johannes B. Kerner)

Was Sie hier sehen, ist möglicherweise die Antizipierung für das, was später kommt. (Wilfried Mohren)

Man kennt das doch: Der Trainer kann noch so viel warnen, aber im Kopf jedes Spielers sind 10 Prozent weniger vorhanden, und bei elf Mann sind das schon 110 Prozent. (Werner Hansch)

Die haben den Blick für die Orte, wo man sich die Seele hängen und baumeln lassen kann. (Gerhard Delling)

Ich hoffe, dass die deutsche Mannschaft auch in der 2. Halbzeit eine runde Leistung zeigt, das würde die Leistung abrunden.(Günter Netzer)

Sie sollen nicht glauben, dass sie Brasilianer sind, nur weil sie aus Brasilien kommen. (Paul Breitner)

Die Luft, die nie drin war, ist raus aus dem Spiel. (Gerhard Delling)

Es ist schon an der Grenze zum Genuss, den Koreanern zuzusehen.(Johannes B. Kerner)

Wer hinten so offen ist, kann nicht ganz dicht sein. (Werner Hansch)

Die Viererkette ist nur noch ein Perlchen.(Johannes B. Kerner)

Da haben Spieler auf dem Platz gestanden, gestandene Spieler. (Günter Netzer)

Da geht er, ein großer Spieler. Ein Mann wie Steffi Graf. (Jörg Dahlmann)

Sie sollten das Spiel nicht zu früh abschalten. Es kann noch schlimmer werden. (Heribert Faßbender)

--------------

nochn paar nur von dieser wm, allerdings meist ohne verfasser:

"Die Spanier wirken wie ein gereizter Torero"

"Die Paraguayer wirken wie paralysiert"

"Der japanische Torwart hat Schwächen im Reislaufen"

"Das war zwar ein Foul im Strafraum, aber kein Elfmeter"

"Bei mir der Bundestrainer, Jogi Löb" (Boris Becker bei premiere)

"Überall in der Stadt feiern die Mexikaner. Die machen hier eine riesen Siesta."

Florian König (im 1/8 - Finale England - Ecuador):
"Wann kommt er? Crouch, der Lange, storchartige."
"Mit Wayne Rooney möchte ich mich nicht auf Mallorca um eine Strandliege streiten müssen."

Günther Jauch zum Spiel Portugal vs Niederlande:
"Ich glaube Portugal hat noch eine Rechnung offen. Die haben bei der EM das Halbfinale verloren und danach das Finale unglücklich."

Beckmann im Vorrundenspiel Brasilien vs Kroatien
"Super Stellungsspiel von Dida." (Der Schuss kommt aus zentraler Position genau auf die Mitte des Tores)

Bela Rethy (beim 1/8 - Finale Schweiz vs Ukraine), als Torwart Zuberbühler in die andere Ecke des Strafraums geschickt wurde:
"Da lässt er sich natürlich extra viel Zeit, um Streller zu verunsichern."

Australien vs. Japan, Kommentar zum Doppeltorschützen der Aussies:
"84. und 89. Minute - das sind zehn Minuten in seinem Leben, die er nie vergessen wird."

Marcel Reif bei Deutschland - Schweden:
"Der Miro Klose dreht den Lucic so richtig durch den Wolf. Ich glaube der Lucic weiß schon gar nicht mehr, dass er Lucic heißt."

Sehr schön auch, bei Niederlande-Portugal (bei den öffentlich-rechtlichen; ich weiß den Reporter aber leider nicht mehr), als das Publikum anfing zu singen: "Ohne Holland fahr'n wir nach Berlin!":
"Oh, uns jetzt packt das portugisische Publikum auch noch einen bekannten deutschen Schlager aus!"

Premiere-Kommentar zu irgendeinem Torhüter nach einer Unsicherkeit:
"Sie nennen ihn die Spinne, ja spinnt der denn?!"

Pierre L. als Co-Kommentator beim Spiel Mexiko-Iran. Schwerer Fehler in der iranischen Abwehr:
"Oha, jetzt knallt's"

Vorbericht zu Deutschland - Schweden. ZDF-Reporterin (Name zum Glück entfallen): "Die Schweden fürchten sich vor allem vor dem 13. Mann: den deutschen Fans!"